Herzlich willkommen bei der Europa-Union Saar

Die Europa-Union ist ein Teil des europaweiten Dachverbandes der UEF – Union Europäischer Föderalisten – mit Sitz in Brüssel. In Deutschland zählt sie rund 17.000 Mitglieder. Die Europa-Union Saar ist weder parteilich noch konfessionell gebunden. Ihre Mitglieder sind demokratisch aktive Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Europäische Integration engagieren.


Aktuelle Meldungen:

GRENZENLOS EUROPÄISCH Offene Grenzen zwischen EU-Staaten!

„Die unkoordinierten Grenzschließungen zu Beginn der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus in Europa haben dem Zusammenhalt der EU geschadet“, konstatiert die überparteiliche Europa-Union Deutschland. In den Grenzregionen drohe Vertrauen verloren zu gehen, das in jahrzehntelanger Arbeit aufgebaut wurde. Die Europa-Union fordert deshalb die sofortige Öffnung der Binnengrenzen des Schengen-Raums und, wo Einschränkungen der Freiheitsrechte temporär im Sinne des Seuchenschutzes geboten sein sollten, koordinierte europäische Maßnahmen.… » weiterlesen

Mehr Kompetenzen für die EU in der Gesundheitspolitik

Die überparteiliche Europa-Union Deutschland spricht sich für mehr Kompetenzen der EU in der Gesundheitspolitik aus. Bei aller Anerkennung des Subsidiaritätsprinzips, durch das die Mitgliedstaaten Verantwortung für die Organisation ihres Gesundheitswesens tragen, habe die Corona-Pandemie gezeigt, dass eine europäische Kooperation nicht ausreiche, um Defizite in der Gesundheitsversorgung auszugleichen. Die Europa-Union fordert daher unter anderem ein europäisches Seuchenschutzgesetz, die Ausweitung des Mandats der Europäischen… » weiterlesen

"Nie wieder nationale Abschottung im Saarland!"

Während die Grenze zu Luxemburg ab dem 16. Mai wieder offen sein soll, wird an der Grenze zu Frankreich bis zum 15. Juni weiter stichprobenartig kontrolliert. Der Einsatz der Zivilgesellschaft und einiger politischer Amtsträger/-innen hat also Wirkung gezeigt. Dies ist einerseits ein erster Erfolg, über den sich die Europa-Union Saar freut. Andererseits kann dies erst der Anfang eines koordinierten, grenzübergreifenden Krisenmanagements sein, bei dem die soziale Dimension nicht mehr zu kurz kommen darf. Denn die Chance dazu wurde zu… » weiterlesen