Margriet Zieder-Ripplinger als Vorsitzende der Europa-Union Saar bestätigt!

Der Landesverband hat einen neu gewählten Vorstand, hat sich dabei verjüngt und bringt mit einem neuen Veranstaltungsformat frischen Wind in seine Aktivitäten. Des Weiteren wurde über mögliche Auswirkungen der Digitalisierung in Europa diskutiert.

Ende November 2019 hat die Europa-Union Saar (EUS) in der Europäischen Akademie Otzenhausen getagt, um einen neuen Vorstand zu wählen. Margriet Zieder-Ripplinger wurde mit großer Mehrheit im Amt als Landesvorsitzende bestätigt. Unterstützt wird sie von drei Stellvertretern: Marlene Wagner, Timo Stockhorst und Prof. Dr. Norbert Gutenberg. Letzterer wurde in dieser Funktion zum ersten Mal gewählt. Neuer Schatzmeister ist Jürgen Zimper, der diese Aufgabe bereits kommissarisch über die letzten Monate ausgeübt hatte. Ganz neu im geschäftsführenden Vorstand und mit 18 Jahren der Jüngste im Team: Gaétan Glaub als Schriftführer.

Als Beisitzer*innen gehören dem neu gewählten Vorstand an: Werner Hillen, Julien François Simons, Christine Jung, Walter Kappmeier, Christiane Böning, Uschi Kunigham und Dr. Hans-Joachim Tascher. Roland König und Philipp Sammel wurden in den Landesvorstand kooptiert.

Im Mittelpunkt der Diskussion stand ein Antrag von Dr. Hans-Joachim Tascher zur Digitalisierung im europäischen Raum mit dem Fokus auf deren Auswirkungen im Gesundheitsbereich. Dabei ging es insbesondere um die Herausforderungen im Hinblick auf Datenschutz und Haftungsfragen versus Vereinfachung und Verbesserung der Arbeit im Gesundheitsbereich.

„Die Digitalisierung bringt ein hohes Maß an Verbesserungen im Gesundheitsbereich, beispielsweise für die Telemedizin von zuhause aus. Allerdings wird sie von den Menschen nur dann angenommen und genutzt werden, wenn ihre Daten ein Höchstmaß an Schutz erfahren. Denn die sensibelsten Daten sind und bleiben immer noch die Gesundheitsdaten“, konstatiert die Landesvorsitzende Margriet Zieder-Ripplinger.

Auch in diesem Jahr wird die Europa-Union Saar mit zahlreichen Veranstaltungen für die europäische Einigung werben. Neu im Programm: ein EUS-Forum, in dem sich Mitglieder des Landesverbandes und Europa-Interessierte regelmäßig in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle in Saarbrücken treffen können, um sich über europäische Themen auszutauschen.

TwitterFacebookLinkedInEmail