EUD-Präsident Rainer Wieland: Es gibt keine einfachen Lösungen für Belarus

Erinnerungen an 1989, aber auch an den arabischen Frühling oder den Euro-Majdan werden wach. Die Menschen in Weißrussland finden sich nicht mehr damit ab, diktatorisch regiert zu werden. Die große Mehrheit, das zeigt die jüngste Entwicklung um die scheindemokratische Präsidentschaftswahl, verlangt nach Freiheit. Dieses ist legitim und rechtfertigt unter keinem Aspekt Gewalt, die wir verurteilen. » weiterlesen

Die Europa-Union Saar lädt zum Online-Meeting mit Europa ein

Die Europa-Union Saar freut sich, ihre erfolgreiche Veranstaltungsreihe “Rendez-vous mit Europa” nun - aus gegebenem Anlass im Online-Format - unter dem Titel “Online-Meeting mit Europa” fortsetzen zu können. Die erste Ausgabe findet am 26. August um 19 Uhr statt. » weiterlesen

70 Jahre Studentensturm von St. Germanshof-Wissembourg

Am 6. August 2020 hat sich der Studentensturm von 1950 auf die Grenzanlagen zwischen St. Germanshof und Wissembourg im Pfälzerwald/Nordvogesen zum 70. Mal gejährt. Damals demonstrierten dort 300 junge Menschen aus neun verschiedenen europäischen Ländern für ein vereintes, föderales Europa ohne Grenzen. Europäische Föderalisten aus der Großregion und der Oberrhein-Region veranstalteten aus diesem Auslass eine kleine Gedenkveranstaltung und veröffentlichten eine gemeinsame Resolution. Ein großer Festakt soll coronabedingt nächstes Jahr… » weiterlesen

Die Europa-Union Saar erneuert die Vision vom vereinten Europa ohne Grenzen

Die europäischen Föderalisten im Saarland haben anlässlich des 70. Jahrestages des Studentensturmes vom 6. August 1950 von St. Germanshof-Wissembourg eine Adaption für das Jahr 2020 der dort verlesenen Proklamation "Europa ist Gegenwart!" verfasst. Noch immer sind einige der 10 Forderungen von damals aktuell. » weiterlesen

Europe is still present!

On the occasion of the 70th anniversary of the student storming of the border fortifications at St. Germanshof-Wissembourg, the European federalists from the Greater Region and the Upper Rhine Region renew the demands for a united Europe without borders. » weiterlesen

Neues aus dem Verband: Mitgliedszeitschrift Europa aktiv 3-2020 erschienen

Ein vor allem der Länge wegen rekordverdächtiger EU-Gipfel, Finanzpakete in schwindelerregenden Höhen und leider viel kleinkariertes Gezänk: Besonders glamourös hat die deutsche EU-Ratspräsidentschaft nicht begonnen. Die Europa-Union verfolgt die Geschehnisse kritisch, begleitet sie mit der Verbandskampagne #BesserZusammen und setzt in Sachen Gipfelergebnisse auf die Nachverhandlungen im EP. Über all das lesen Sie im aktuellen Heft von Europa aktiv. » weiterlesen

Nach der vom Europäischen Rat erzielten Einigung: Die Zeit ist reif für eine weitreichende politische Reform

Die Union Europäischer Föderalisten (UEF) begrüßt die Tatsache, dass sich die nationalen Regierungen im Europäischen Rat nach vier Tagen sehr zäher Verhandlungen auf Maßnahmen zur Einführung des von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen neuen Fonds "Next Generation EU" geeinigt haben. » weiterlesen

Europa-Union Generalsekretär Christian Moos zum Ergebnis des EU-Gipfels

„Die Staats- und Regierungschefs feiern sich für ihre Einigung nach einem historischen Verhandlungsmarathon. Die Erleichterung ist nachvollziehbar, aber bringt das Ergebnis Europa voran? Zweifel sind angebracht, denn zwei wesentliche Aspekte der Einigung werfen große Fragen auf. Die EU Haushalte bis 2027 weisen deutlich weniger Mittel für Zukunftsthemen aus als sinnvollerweise von der Kommission vorgeschlagen. Bleiben die großen Herausforderungen unserer Zeit also zuvorderst eine nationale Aufgabe?“ » weiterlesen

SOMMER-NEWSLETTER - La lettre d'info de l'été

Im Saarland haben letzte Woche die Sommerferien der Schulen begonnen. Nachdem am 15. Juni nach schwierigen drei Monaten die Grenzen wieder geöffnet worden sind, die Freizügigkeit des Schengener Abkommen wieder uneingeschränkt hergestellt worden ist, nutzen jetzt auch viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, Urlaub bei den europäischen Nachbarn zu machen. » weiterlesen

"Wir brauchen eine abgestimmte Vorgehensweise zur Bekämpfung der Pandemie!"

Anfang dieser Woche hat Deutschland sein Nachbarland Luxemburg als Risikogebiet für das Coronavirus eingestuft. Und das, obwohl das Großherzogtum europaweit vorbildliche Maßnahmen zum Infektionsschutz durchführt. Die Europa-Union Saar fordert daher mehr Kompetenzen für die EU in der Gesundheitspolitik, um die Pandemie konsequent koordiniert zu bekämpfen. » weiterlesen